Baufinanzierung - Rechner Vergleich Konditionen Finanzierung

728x90_1
Startseite Privatkredit ohne Schufa Autokredit Sofortkredit
Kreditkarte Schufafrei Kredit für Selbständige Urlaubskredit Baufinanzierung
Konto ohne Schufaabfrage Kredit ohne Schufa Kleinkredit Immobilienkredit
 


Banken-Suche

Eingabe:
Suche nach:

Baufinanzierung - Kaufen statt mieten

Informationen rund um die Baufinanzierung

 
Die eigenen vier Wände können dabei helfen, langfristig viel Geld zu sparen. Wenn das Haus erst einmal abbezahlt ist, dann muss der Besitzer für den Rest seines Lebens keine Miete mehr zahlen. Das ist eine verlockende Vorstellung, aber damit sie nicht am Ende zum finanziellen Desaster wird, muss der Bauherr sich gründlich informieren und Angebote zur Baufinanzierung zum Beispiel online vergleichen. Besonders, wenn die Kosten zu niedrig kalkuliert sind, kann am Ende sogar das gesamte Projekt scheitern. Es ist natürlich ausgesprochen risikoreich, in das Projekt Hausbau ohne Eigenkapital zu starten. Die geplatzte Immobilienblase in den USA hat gezeigt, wie ein Markt kollabieren kann, wenn viele Menschen ohne Eigenkapital Baukredite aufnehmen. Die Baufinanzierung ist außerdem besonders teuer, wenn der Bauherr kein Eigenkapital vorweisen kann. Das Eigenkapital sollte ungefähr 30 Prozent der Gesamtsumme ausmachen, mindestens aber 20 Prozent. Wer langfristig einen Hausbau plant, der ist mit dem klassischen Bausparvertrag gut beraten.



Die Zinsen sind zwar niedrig, aber bei vielen Tarifen gibt es dafür billigeres Baugeld. Darlehen (z.B. Hypotheken-Darlehen) gibt es allerdings erst, wenn ungefähr 40 bis 50 Prozent der Bausparsumme zusammen gekommen sind. Das kann durchaus 15 Jahre dauern, aber vor allem für junge Menschen, kann sich das lohnen. Wer auch ohne Bausparvertrag eine eigene Immobilie erwerben möchte, der muss zuerst einmal Baufinanzierungsrechner zurate ziehen, um die Banken oder Sparkassen zu finden, die wirklich gute Konditionen bieten. Finanzierungsrechner beziehen nicht nur den Effektivzins ein, sondern auch eine ganze Reihe anderer Faktoren. Das ist wichtig, denn der Effektivzins ist nicht unbedingt aussagekräftig. Da Kredite im Moment allgemein relativ günstig sind, kann es sinnvoll sein, die aktuellen Zinsen über einen längeren Zeitraum festzuschreiben. Damit wird das Bauen günstig. Über das Thema Baufinanzierung können sich Bauwillige online auch weitergehend informieren. Auf keinen Fall sollten Bauherren blind ihrer Hausbank vertrauen. Keine Bank berät objektiv. Deshalb müssen Bauwillige selbst wissen, was für sie bei der Finanzierung des Eigenheims wichtig ist, und welche finanzielle Belastung sie verkraften können. Schließlich gilt es nicht nur die Darlehensrate zuschultern, sondern auch die Nebenkosten wie Wasser, Heizung oder Strom. Wer es schafft, mit einer guten Finanzierung, die ihn nicht zu sehr belastet, seinem Vermieter auf Wiedersehen zu sagen, der wird es sicherlich nicht bereuen. 

Kurz nochmal zusammengefasst, was bei einer Baufinanzierung bedacht werden sollte:
Baudarlehen kalkulieren:
Die wichtigste Komponente der Baufinanzierung ist der effektive Jahreszins, welcher neben dem Nominalzins noch zusätzliche Kosten wie die Kosten des Kredites, die Bearbeitungsgebühr und eventuelle Provisionen beinhalten. Beachten Sie den Tilgungssatz und die Zinsbindung, damit Sie verträgliche Raten für die langfristige Tilgung ihrer Baufinanzierung haben.

Baugeld-Rechner:
Verwenden Sie verschiedene Baugeld-Rechner, um bei einer Baufinanzierung genau zu kalkulieren. Selbst die kleinsten Zinsunterschiede machen sich in der Rate bemerkbar, egal ob es sich um Ersparnisse oder Zuzahlungen handelt.
Für unseren Rechner klicken sie bitte hier: Rechner

Baugeldzinsen-Vergleich:
Die Zinsen bzw. der Zinssatz ist ein wichtiger Faktor, der genau im Bild behalten werden sollte. Vergleichen Sie bei Ihrer Baufinanzierung umbedingt die Zinsen und damit auch die verbundenen Leistungen, die Ihnen der Finanzierer bietet. Schon kleine Unterschiede machen sich groß bemerkbar.


Immobilienfinanzierung Hausfinanzierung Baufinanzierungen